Die Brandschutzsoftware – Die digitale Brandschutzführung

Wir schreiben das Jahr 2019. Wieder ist ein Jahr vorbei, und es hat sich in der digitalen Welt viel getan. Die Blockchain, Künstliche Intelligenz und Automatisierung von vielen Prozessen stehen uns bevor. Wir möchten uns mit einer themenbezogenen Frage befassen: „Wie sieht die Digitalisierung im Brandschutz aus?“

Auch im Brandschutzbereich setzt man immer mehr auf Digitalisierung und automatisierte Softwareprogramme. Seit Jahren müssen sich Brandschützer mit vielen Gesetzen, Normen, Richtlinien und behördlichen Vorgaben herumschlagen. So viel Papier und Ordner das viele Unternehmen eigene Archive für den Brandschutz anlegen müssen, und ständig neue Ablagen dazu kommen. Denn wie es im Gesetz schon verankert ist, muss die Brandschutzdokumentation bis zu 10 Jahre aufbewahrt werden.

Für die Archivierung der gesamten Dokumentation mit Digitalen Lösungskonzepten sind in den letzten Jahren schon viele Unternehmen und Dienstleister aufgesprungen. Von der eigenen Software bis zum Dienstleitungsservice. Jedes Unternehmen ist anders zu betrachten und zu bewerten. Art und Größe der Firma, Lagergut oder Verkaufsfiliale, Handel oder Hotelbranche, Handwerk oder Logistikunternehmen, uvm.

Dadurch ist es sehr wichtig das diese verschiedenen Faktoren auch eine Software abdecken kann. Hier einige Beispiele die bedacht werden sollten, bevor ein Ankauf im Raum steht:

  1. Die Software sollte für Sie alle relevanten GEWERKE im Brandschutz abdecken können,
  2. Die Software sowie der Umgang und das Handling mit zusätzlichen Hardwaretools, muss für das Personal leicht zu bedienen sein.
  3. Bei Unternehmen mit mehreren Standorten, Filialen, oder für externe Dienstleister mit mehreren Kunden, sollte die Software so ausgelegt sein, das mehrere Anwender diese Offline und Online nutzen können, von verschiedenen Standorten aus.
  4. Wichtig ist auch wie und wo die Daten gespeichert werden. Vergewissern Sie sich, das Serverlösungen auch am eigenen Standort installiert werden können.
cropped-bild2.jpg

Wir dürfen euch die Brandschutzsoftware für das Jahr 2019 vorstellen, das genau die angesprochenen Punkte abdeckt, und Ihre Zeit im Brandschutzbereich um ein vielfaches minimiert. Sie gewinnen durch die Software nicht nur Zeit, sie ersparen sich auf die Jahre viel Geld und nervenraubende Gespräche mit der Behörde bei einer Kontrolle. Mit diesem Mehrwert als Geschäftsführer, der die volle Verantwortung trägt, können Sie beruhigt jede Nacht schlafen gehen.


Lassen Sie uns die wichtigsten Punkte aufzeigen

Plan1

Als Brandschutzbeauftragter benötigen Sie alle Dokumente über die verschiedensten Gewerke:“Gebäude, Elektro,- Lüftung,- Technik, etc.“ sowie alle behördlichen Bescheidauflagen. Zusätzlich muss der gesamte Bestand aufgenommen werden und als Inventar angelegt und verwaltet werden. Zur Verwaltung gehört auch die Kontrolle der Durchführung der regelmäßigen Wartungen, Revisionen und Eigenkontrollen. Hier kommt das erste Tool der Brandschutzsoftware ins Spiel:

Ein Sicherheitssystem, alle Informationen – SAFETY REPORTS

  • Ein System mit allen Informationen über Ihre Filialen, Gebäude oder Objekte.
  • Alle Brandschutzdokumente und Evakuierungspläne mit einem Knopfdruck.
  • Ein System, das einfach zu bedienen ist, für jeden!
  • Ein dynamisches Programm, in dem Sie alles einstellen können.

Safety Reports ist ein All-in-One-Programm. Sie werden keine Zeit mehr damit verschwenden, Informationen über verschiedene Systeme zu verfolgen. Ihre Sicherheit verdient ein zentrales und einfaches Managementsystem. Safety Reports, das ist effizientes Arbeiten!

Mit unserer Software können Sie alles an einem Ort abfragen. Sie verwalten Ihre Objekte mit ihren Gebäuden, Etage für Etage, alles online. Dank der integrierten Piktogrammbibliothek können Sie ganz einfach alles Inventarisieren und zusätzlich einen Evakuierungsplan und einen Notfallplan erstellen. Das Ergebnis? Eine schnelle und einfache Möglichkeit, die Sicherheit an jedem Ort zu gewährleisten.

  • Planen – Ordnen Sie alle Ihre Standorte zu.
  • Evakuierungspläne – Erstellen Sie fertige Evakuierungspläne.
  • Piktogramme – Verwenden Sie die integrierte Piktogrammebibliothek
  • Exportieren – Exportieren in PDF-, Word- oder Excel Format Registrieren
Brandschutzkontrolle mittels Smartphone

Wie kontrollieren Sie ihre Sicherheitsausrüstung und Brandschutztechnik? Diese werden oft noch auf Papier durchgeführt. Nach der Kontrolle verdoppeln Sie die Arbeit, indem Sie die Daten & Fotos in den Computer eingeben müssen. Aber das kann doch viel effizienter sein?
Sicherheitskontrollen, jetzt mit mobile APP
Mit Safety Check, eine mobile App zur Kontrolle …

Vergessen Sie nie wieder einen Kontrollpunkt / Kontrollstelle so können sie mit dem Gerät einfach mit dem NFC-System einscannen und kontrollieren. So machen Sie sich schnell ein Bild von dem Mangel oder Missstand. Synchronisieren Sie Ihre Daten & Fotos sofort nach der Kontrolle mit dem Server, und erstellen den Brandschutzbericht per Knopfdruck.

Kontrollen waren nie einfacher

  • Inventarisieren – Erstellen oder importieren Sie ein Inventar Ihrer Sicherheits- & Brandschutzausrüstung. Die Kontrollrunden werden auf der Grundlage dieses Inventars erstellt.
  • Planen Sie Kontrollen – Sie erstellen einen Zeitplan für jede Kontrolle, die durchgeführt werden muss. Aufgaben werden erstellt und an die mobilen Geräte gesendet.
  • Scan und Check – Scannen Sie das NFC-Tag über jedem Gerät und zeichnen Sie das Problem mit Fotos und einem Kommentar auf.
  • Exportieren – Exportieren Sie die Ergebnisse der Kontrollrunden in PDF-, Word- oder Excel

Das Elektronische Brandschutzbuch ist ebenso ein wichtiger Teil der Software.

  • Alle Begehungen und Kontrollen werden automatisch aufgezeichnet und Dokumentiert.
  • Jeder Mangel wird in die Mangelliste übertragen. Wann wurde der Mangel dokumentiert, gemeldet und behoben.
  • In der Jahresübersicht sehen auf einem Blick wann, was und durch wem kontrolliert wurde. Vom Feuerlöscher bis zur Brandschutzordnung.
  • Und alles MANIPULATIONSSICHER das es vor Gericht anerkannt wird.

Löschübung

Unsere Dienstleistungen im Überblick – Pläne, Piktogramme & mehr

Hier finden Sie einen Überblick über unsere Dienstleistungen


BRANDSCHUTZPLAN ERSTELLUNG GEMÄß DER TRVB O 121

In Österreich regelt die TRVB O121 die Erstellung von Brandschutzpläne. Zweck dieser Richtlinie ist die einheitliche Gestaltung von Brandschutzplänen. Brandschutzpläne sind färbige, vereinfachte Lage- und Gebäudepläne und müssen alle Informationen enthalten, die zur effizienten Durchführung von Feuerwehreinsätzen notwendig sind und ausschließlich zur Verwendung für die Feuerwehr bestimmt sind. Jedes Bundesland hat zusätzliche Anforderungen die sich im Anhang befinden als Beiblätter in der Richtlinie.

Die Erstellung von Brandschutzplänen erfordert viel know how im Softwarebereich, Brandschutz- und Bauwesen. Die Papierform in A3 und oder A4 Format sind in jeden Plankasten hinterlegt. Die oftmalige Verwendung durch den BSB und die Feuerwehr, kann es zu Beschädigungen der Pläne kommen. Umbauarbeiten,- sowie Betriebe mit großen Flächen müssen ihre Pläne ständig am laufenden halten, was wiederum mit viel Arbeit verbunden ist.

Das Digitale Zeitalter – Brandschutzpläne digital nutzen.

SMARTRYX® ist ein mediengestütztes System, das die Übertragung der Erstmeldung aus dem FAT (Feuerwehr-Anzeigentableau) auf ein mobiles Tablet, PC oder Smartphone ermöglicht. Auf diese Weise lässt sich im Brandfall wertvolle Zeit gewinnen, denn die Feuerwehr kann sich schon auf dem Weg zum Brandherd meldergenau und mit Laufkarte informieren.

SMARTRYX® lässt sich an jede vorhandene BMZ anschließen. Das Feuerwehr-Media-Terminal und der Web-Accessor kommunizieren zum Datencenter. Dort ist definiert, welche Informationen wohin übertragen werden. Im Datencenter sind zudem alle Zusatzinformationen wie Feuerwehrlaufkarten oder auch Brandschutzgrafiken und Gefahrstoffhinweise als PDF-Datei hinterlegt. Der SMARTRYX®-Nutzer kann mit seinem individualisierten Datencenter-Zugang seine Objektdaten selbst verwalten und aktualisieren.

Somit hat man die Möglichkeit seine Brandschutzpläne digital umzusetzen. Wir informieren Sie gerne bei einen persönlichen Termin zu den Thema Brandschutzpläne und Digitalisierung.

Somit hat man die Möglichkeit seine Brandschutzpläne digital umzusetzen. Wir informieren Sie gerne bei einen persönlichen Termin zu den Thema Brandschutzpläne und Digitalisierung.


EXTERNES BRANDSCHUTZMANAGEMENT – WIR BETREUEN SIE PERSÖNLICH

Es ist die Entscheidung eines jeden Unternehmens, ob es einen internen oder externen Brandschutzbeauftragen (BSB) bestellt. Der interne Brandschutzbeauftragte ist eine speziell ausgebildete Person, die vom Arbeitgeber schriftlich bestellt wird und im Unternehmen angestellt ist.
Unter einem externen Brandschutzbeauftragten ist eine vom Unternehmen unabhängige dritte Person (es kann sich auch um eine Firma handeln) zu verstehen, die vom Unternehmen zumeist auf Werkvertragsbasis beauftragt wird.

Externer Brandschutzbeauftragter bei seiner Tätigkeit

Die Aufgaben sind für interne und externe Brandschutzbeauftragte gleich. Ihr Tätigkeitsschwerpunkt liegt beim vorbeugenden Brandschutz, dh vor allem das Treffen von vorbeugenden Maßnahmen, um die Brandgefahr möglichst gering zu halten. Gemäß TRVB 119 zählt ua Folgendes zum Aufgabenbereich eines Brandschutzbeauftragten:

  • Ausarbeitung und Umsetzung der Brandschutzordnung (inkl. Alarmplan)
  • Veranlassung der Ausarbeitung von Brandschutzplänen
  • Durchführung von Brandalarm- und Räumungsübungen
  • Brandschutz-Eigenkontrollen
  • Führung eines Brandschutzbuches

Die Vorteile eines externen BSB sind meistens zugleich die Nachteile des internen. Dazu gehören zB:

  • Zeitfaktor: Die Aufgabe wird durch keine andere Tätigkeit verdrängt oder vernachlässigt – interne BSB müssen nebenher ihrer Arbeit nachgehen
  • Kostenersparnis: sowohl bei den jährlichen Fortbildungs- und Arbeitszeitausfallskosten als auch bei Fachliteratur und Lehrmaterialien
  • Keine Konflikte mit innerbetrieblichen Führungsstrukturen